Ongwehonwe im Überblick:

Die Schule, Schwitzhütte und Kurse

Mit Ongwehonwe, einem Ausdruck aus der Sprache der Mohawk, werden die Menschen definiert, die achtsam, respektvoll und in Harmonie mit der Erde leben und sie dadurch in ihrer einzigartigen Schönheit erhalten.
Es sind die Lehren des Apache-Scout und Schamanen Stalking Wolf und dessen Schüler Tom Brown, jr., die den Kursen der Natur- und Wildnisschule zugrunde liegen. Hierbei handelt es sich nicht um ein martialisches Survival-Training, sondern um die Philosophie, mit unserer Mutter Erde und allen Lebewesen in Harmonie zusammen zu leben.

Schwitzhütte:

Wir sitzen im Bauch von Mutter Erde im Kreis zusammen, vor uns in der Mitte die glühenden Steine. Wir werden berührt vom Geist der Hütte, dem Geist der heiβen Steine, des Feuers und des Dampfes, spüren das Verschwinden von Raum und Zeit und kehren mit unserem Bewusstsein zur Schöpfung zurück.

Schamanische Trommel:

An einem Wochenende bauen wir uns eine eigene Trommel, die auch für die schamanische Heilarbeit eingesetzt werden kann.

Geburtstag feiern:

Ein 24 Stunden-Event im Wildniscamp.

Wildnis-Basiskurs: Ruf der Erde:

Die physischen und psychischen Grundlagen für ein sinnvolles Verhalten in einer Survivalsituation (Techniken und Fähigkeiten des (Über-)Lebens in und mit der Natur) werden vermittelt.

Bengal Fire
Erdenkinder:

Kinder lernen in diesen Tagen auf spielerische Weise Fertigkeiten, die sie der Natur näher bringen.

Familienbande:

Ein Wildniscamp, das Erwachsenen und Kindern die Chance bietet, sich einmal ganz anders kennen zu lernen.

Kinder der Wildnis – Indianerfreizeit:

Leben wie die Indianer drauβen in der Natur: indianische Handwerkskünste, schlafen unter freiem Himmel, am Lagerfeuer kochen, Geschichten lauschen.

Camp-Leben:

Spiele, Entdeckungstouren bei Tag und Nacht, Kochen am Lagerfeuer, Geschichten erzählen, Bogen schießen, Schlafen unter freiem Himmel u.v.m. Gelegenheit, die Seele baumeln zu lassen. Das Sein mit allen Sinnen erfahren und erleben.

Scout:

Die legendären Techniken des Scouts, in völligem Einklang mit der Natur zu leben, seine Fähigkeiten im Lesen und Deuten von Spuren sowie seine enormen spirituellen Kräfte werden uns begleiten, wenn wir in diese Welt eintauchen.

Scout II:

Dieser Kurs vertieft und erweitert die bislang erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten aus Scout I.

Spirituelle Philosophie:

Wir erlernen Techniken, die es uns ermöglichen, mit den spirituellen Welten in eine dynamische Beziehung zu treten. Es ist die gelebte Philosophie des Apache-Scout und Schamanen Stalking Wolf, die uns diese Woche begleiten wird.

Spirituelle Philosophie II:

Aufbauend auf die in Philosophie 1 gemachten Erfahrungen setzen wir unseren Weg fort und tauchen tiefer in die spirituellen Welten ein.

Spirituelle Philosophie III:

Neue Heilungstechniken, Gruppenheilung, Heiliges Feuer, Präsenz von Landschaften und Orten, Empowering von Gegenständen, Schutzmeditation u.a.

 
bottom