Camp-Leben

Über uns die Sterne. Unter uns die Erde. Vor uns das wärmende Feuer, das uns Licht und Wärme schenkt. Die Erde — unser Zuhause. Die große Mutter, die uns nährt und trägt.

Spiele, Entdeckungstouren bei Tag und Nacht, Kochen am Lagerfeuer, Geschichten erzählen, Bogen schießen, Schlafen unter freiem Himmel u.v.m. Gelegenheit, die Seele baumeln zu lassen. Das Sein mit allen Sinnen erfahren und erleben.

Das Wildniscamp als Basislager kann im Laufe des Jahres in seinen steten Wandlungen beobachtet und erfahren werden. Wir lernen die Pflanzen kennen, lernen unterscheiden, welche gefährlich für uns werden können und welche uns nähren oder auch heilen. Die Tiere zeigen uns, wie wir mit der Erde leben können, ohne ihr zu schaden. Sie sind wahrhaft große LEHRER! So werden wir spielerisch zu Einheimischen, also zu den Menschen, die ihr Land kennen, es lieben und schützen und Zusammenhänge verstehen.

In geschützter Umgebung und durch einem respektvollen wie angstfreien Umgang untereinander erfahren wir die Bedeutung von Gemeinschaft im Zusammenleben unterschiedlichster Menschen.

Die Kurse finden bei jeder Witterung statt. Übernachtet wird entweder im selbst mitgebrachten Zelt, im gro├čen Indianertipi (das fü alle Teilnehmenden ausreichend Platz bietet) oder, je nach Witterung und Laune, unter freiem Himmel. Sanitäre Anlage ist vorhanden.

Camp
  • Alter: 8 — 16 Jahre
  • Termin: www.ongwehonwe.org/termine
  • Veranstaltungsort: 78730 Lauterbach-Sulzbach
  • Kosten: 100 Euro inkl. Unterkunft, Verpflegung, Material
  • TeilnehmerInnen: max. 12
  • Ansprechpartner: Kalle Holl, Tel.: 07422-5600635
  • Email: kalle at ongwehonwe.org
  • Kursleitung: kalle & Team
 
bottom